Illustrationen für
Werbung, Editorial und Kinderbuch

Eine Illustration darf mehr als ein Foto

Ihre Zielgruppe will unterhalten werden. Erzeugen Sie ein Schmunzeln, verpacken Sie ein sympathischen Wink mit dem Zaunpfahl, oder seien Sie selbstironisch. Mit einem Foto gelingt dies nur selten, da man allzu schnell jemandem auf den Schlips tritt. Mit einer Illustration kann man sich ein paar Schritte weiter wagen.

Kein Bock auf Stock

Am Ende geht es darum, das Interesse Ihrer Zielgruppe zu wecken. Die Flut an den immer gleichen Bildagenturgesichtern und Stockfotos, welche uns von Webseiten, Plakatwänden und Broschüren anlachen haben wir aber doch schon längst gelernt auszublenden.

Bleiben Sie einzigartig in Ihrem werblichen Auftritt, erzeugen Sie Aufmerksamkeit durch eine unverbrauchte Bildsprache. Eine Illustration ersetzt zwar keine gute Idee, aber sie kann diese eventuell einprägsamer transportieren.

Freiheit für die Idee

Bei der Entwicklung kreativer Werbeideen kann einen die fotografische Umsetzbarkeit des Bildmotivs schon mal ausbremsen. Entweder findet man in den Bildagenturen nicht das passende Motiv, ein eigenes Shooting gibt das Budget nicht her, oder die Bildidee ist fotografisch einfach nicht umsetzbar. Lassen Sie Ihren Ideen freien Lauf, denn illustrieren kann man fast alles.

Jetzt sagen Sie: „Aber das ist doch auch eine Budgetfrage?“. Klar, aber fragen Sie bei einem Fotografen doch mal ein Shooting für einen joghurtessenden Astronauten auf dem Rücken eines Flußpferdes vorm Bundeskanzleramt an.